Wehrheimer Kampfgeist wird nicht belohnt

Wehrheimer Kampfgeist wird nicht belohnt

Handball
Landesliga, Frauen: HSG Lumdatal – TSG Oberursel II 29:24 (17:10). Beim Tabellenführer war Oberursels „Zweite“ letztendlich chancenlos. „Zu viele technische Fehler und Nachlässigkeiten in der Abwehr sowie Abschlussschwächen verhindern ein besseres Ergebnis“, sagte Betreuerin Kathrin Nüchter. Den Gastgeberinnen gelang vom 10:8 (16.) bis zur Pause der entscheidende Vorstoß.
Nach dem Wechsel steigerte sich Oberursel, spielte schneller nach vorne, kam aber nicht näher als auf vier Tore heran. Im nächsten Heimspiel (Samstag, 17 Uhr) erwartet das Team von Trainer Rainer Seipel mit dem TSV Griedel den nächsten verlustpunktfreien Gegner. .


TSGO-Tore: Karina Limbacher (10/2), Lara Kürten (5) Elfi von der Wehl-Ohrdorf (4) Johanna Ried (3), Josi Kahlstatt (2). HSG Anspach/Usingen – TV Idstein 21:32 (12:14). Das erste Heimspiel endete für den Aufsteiger mit einer Enttäuschung.
Gegen den früheren Regionalligisten führte Anspach/Usingen nie, konnte die Partie bis zu Nadine Kölls Tor zum 8:8 (18.) aber ausgeglichen gestalten. Bis zur Pause hielt sich der Rückstand in Grenzen, dann setzte sich Idstein mit sechs Toren in Serie auf 21:13 ab (43.). .

Schreibe einen Kommentar

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *