Neuer VW Golf gegen alten Golf – einer wird zur Todesfalle

Neuer VW Golf gegen alten Golf – einer wird zur Todesfalle

Golf
Der VW Golf ist immer noch "das" deutsche Auto. Um den Fortschritt in der Sicherheitstechnik zu demonstrieren, ließ der ADAC einen 30 Jahre alten Golf II gegen ein aktuelles Modell im Crashtest antreten. Das Ergebnis ist fatal. Übertragen kann man sagen, die Liebe zu Old- und Youngtimern kann lebensgefährlich sein.Crashtest simuliert versetzten AufprallDer ADAC hat den Golf II – von 1983 bis 1992 gebaut – einem modernen Test unterzogen.
Simuliert wurde ein Frontaufprall mit 64 km/h und einer Überlappung der Front von 40 Prozent. Zur Bauzeit des Golf II hat man den Test nicht gemacht, ihn hätte damals kein Fahrzeug überstanden. .


Diesem Test musste sich auch der heute gebaute Golf VII unterziehen. Die Unterschiede können nicht größer sein."Im Golf II haben die Insassen praktisch keine Überlebenschance", fasst Cheftechniker Max Lang zusammen. "Das ungeschützte Lenkrad und der einfache Gurt sorgen für extreme, lebensgefährliche Kopf- und Brustbelastungen beim Fahrer.
Zusätzlich dringen Armaturenbrett und Pedale tief ins Fahrzeug ein, was schwerste Verletzungen im Oberschenkel- und Fußbereich zur Folge hat." Auch der Beifahrer dürfte kaum überleben, ihm drohen lebensgefährliche Kopfverletzungen.Crashtest lasst Zelle kollabierenDie Fahrgastzelle des Golf II kann den harten Aufprall nicht auffangen. Anstatt kontrollierter Verformungen kollabiert die Zelle. .

Schreibe einen Kommentar

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *