Handball RTV gibt nach der Pause Gas

Handball RTV gibt nach der Pause Gas

Handball
Basel (pd/mib). Ungefährdet: Die Handballer des RTV Basel haben im Achtelfinale des Schweizer Cups nichts anbrennen lassen und am Dienstagabend auswärts beim Zürcher Erstligisten Red Dragons Uster letztlich klar und deutlich mit 31:21 (15:11) gewonnen. Damit steht der Nationalliga A-Vertreter im Viertelfinale des Wettbewerbs.
Oder anders: Der RTV braucht nur noch einen Sieg, um ins prestigeträchtige Final-Four einzuziehen. Die ersatzgeschwächten Gäste hatten zu Beginn der Partie deutlich mehr Mühe als ihnen lieb war. Die Basler agierten unkonzentriert. .


Gegen den engagierten und aggressiven unterklassigen Gegner tat sich die Mannschaft von Cheftrainer Samir Sarac bis kurz vor der Pause schwer. Dennoch schlug zur Halbzeitpause eine 15:11-Führung zu Buche.
In der zweiten Halbzeit zeigte der RTV ein anderes Gesicht, war die klar spielbestimmende Mannschaft, ließ dem Gegner keine Chance mehr und baute den Vorsprung kontinuierlich aus. Auffälligste RTV-Spieler in Uster waren der litauische Nationaltorhüter Aistis Pažemeckas mit einer starken ersten Halbzeit, der linke Aufbauer Dennis Krause und der linke Flügel Maurus Basler, der nicht nur mit seinen sechs Treffern beeindruckte. Der Lörracher Krause brillierte gegen die Red Dragons gar als zehnfacher Torschütze... .

Schreibe einen Kommentar

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *