Einblicke in das therapeutische Reiten

Einblicke in das therapeutische Reiten

Reiten
  Anna Ermert Geisenfeld Allerdings hätten auf der Anlage an der Mettenbacher Straße schon noch mehr Reiter und Zuschauer Platz gefunden. Insgesamt 45 Pferde und weitere Teilnehmer wurden am Ende gezählt, darunter eine beeindruckende vierspännige Kutsche der Familie Kastner aus Langenbruck. Eine Premiere war der diesjährige Sternritt für die Pastoralassistentin Maria-Theresia Kölbl, die heuer die Feldandacht mit einer Lesung aus der Schöpfungsgeschichte gestaltete und besonders jene Tier in den Vordergrund stellte, die gejagt werden, sich verlaufen haben oder verlassen wurden. "Ich segne alle Tiere, die mich nicht beißen", erklärte sie augenzwinkernd, und deshalb begann sie vorsichtshalber mit der Segnung der mitgebrachten Stofftiere. Sie segnete aber auch das Brot, das die Kinder dann an die Pferde verfüttern durften.
Nicht nur die Pferde, sondern auch die von den kleinen Gästen mitgebrachten Stofftiere wurden von der Pastoralassistentin Maria-Theresia Kölbl gesegnet (Foto oben). .


Mit einer synchronen Dressur beeindruckten Maximiliane Mittermayer und Diana Schwarzmair aus Gambach bei ihrem Pas-de-deux (Bild unten). Anna Ermert GeisenfeldZum Einstimmen durften die Kleinsten auf den Ponys einige Runden drehen - ein Heidenspaß, bei dem man nur glückliche Gesichter sah. Ein weiterer Höhepunkt war dann die Dressureinlage von Maximiliane Mittermayer auf ihrem Pferd Ty und Diana Schwarzmair auf Momo. Die beiden 10- und 14-jährigen Reiterinnen aus Gambach sind mit Pferden großgeworden, haben schon viel Turnierluft schnuppern dürfen und erreichten mit ihrem Pas-de-deux-Auftritt bereits dreimal in Folge den ersten Platz im Breitensportfest.
Es war beeindruckend, wie exakt und synchron die Reiterinnen die Figuren in spiegelbildlichen und parallelen Elementen ausführten. .

Schreibe einen Kommentar

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *