Der Neue heißt Dusko Bilanovic

Der Neue heißt Dusko Bilanovic

Handball
9. Oktober 2018 um 20:00 Uhr Handball: Der Neue heißt Dusko Bilanovic Wirb ab Juli 2019 neuer hauptamtlicher Trainer beim TSV Bayer Dormagen: Dusko Bilanovic. Foto: Lammertz, Thomas (lamm) Dormagen Der gebürtige Serbe, seit einem Vierteljahrhundert im deutschen Handball zuhause, wird zur neuen Saison Nachfolger von Ulli Kriebel auf der Bank des TSV Bayer Dormagen. Zuletzt war der 47-Jährige Interimstrainer bei der HSG Krefeld.
Da hat die Handball-Szene ausnahmsweise mal dicht gehalten: Als Björn Barthel am Dienstagabend die Spieler des TSV Bayer Dormagen darüber informierte, wer zur neuen Saison ihr Trainer sein wird, war dies tatsächlich eine Neuigkeit – anders als vier Tage zuvor im Falle der Nicht-Vertragsverlängerung von Ulli Kriebel, die sich da bereits herumgesprochen hatte. Dusko Bilanovic heißt der neue Mann, der im Juli 2019 möglichst einen Zweitligisten übernehmen soll. .


Der 47-Jährige gilt als „Wunschkandidat“ von Barthel und dem dreiköpfigen sportlichen Kompetenzteam des TSV. Mehr möchte der Dormagener Handball-Geschäftsführer zur Personalie nicht sagen, „das wäre unfair gegenüber Ulli Kriebel, der ja bis zum Saisonende unser volles Vertrauen genießt.“ Eine wirkliche Überraschung ist die Verpflichtung von Bilanovic nicht. Gute Handball-Trainer sind rar in Deutschland, und der gebürtige Serbe, der seit einem Vierteljahrhundert in Deutschland lebt und die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, gilt als solcher.
Das hat er zuletzt als Nachfolger des zurückgetretenen Olaf Mast bei der HSG Krefeld bewiesen, mit der er aus 16 Drittliga-Spielen der vergangenen Saison 24:8 Punkte holte, darunter ein 30:30-Unentschieden in Dormagen. Weil sich die Krefelder aber schon vorher für Ronny Rogawska als neuen Coach entschieden hatten, blieb Bilanovic ohne Engagement. .

Schreibe einen Kommentar

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *