Dressur-Team nach dem ersten WM-Tag auf Rang eins

Dressur-Team nach dem ersten WM-Tag auf Rang eins

Reiten
Tryon (dpa) - Das deutsche Dressurteam liegt nach dem ersten Tag bei den Weltmeisterschaften in den USA in Führung. Zwei WM-Debütantinnen sorgten in Tryon/North Carolina mit überwiegend guten Vorstellungen für eine perfekte Ausgangsposition für den zweiten Tag, wenn die zweite Hälfte des Startfeldes reiten muss. Auf Platz zwei folgt das US-Team vor Schweden.Einen perfekten Start erwischte das deutsche Team durch den Ritt von Jessica von Bredow-Werndl. Die 32-Jährige zeigte als erste Starterin des Quartetts eine gute Vorstellung mit der Stute Dalera.
Für ihren Ritt erhielt die 32-Jährige aus dem bayrischen Tuntenhausen von den Wertungsrichtern 76, 677 Prozent.Besonders nervös war sie nicht. "Ich habe mir die ersten zwei Paare angeschaut, zusammen mit meinem Bruder Benni, da habe ich ein Kribbeln am ganzen Körper gespürt", berichtete sie: "Aber ich habe mir dann gesagt, wie viele würden jetzt gerne in meiner Haut stecken." Mit ihrem Auftritt sei sie "sehr glücklich", es gebe mit ihrer Stute aber noch "Luft nach oben".Zweite deutsche Starterin war Dorothee Schneider, die mit Sammy Davis Jr. .


am Anfang Probleme hatte und nur 75, 062 Prozent erhielt. "Dafür habe ich richtig Punkte liegen lassen", sagte die 49-Jährige aus dem rheinland-pfälzischen Framersheim. Sie habe kurz "den Rhythmus verloren", erklärte Schneider.
"Das war ein Rumpler", kommentierte Bundestrainerin Monica Theodorescu. "Insgesamt bin ich aber sehr zufrieden." Heute soll das Gold perfekt gemacht werden. .

Schreibe einen Kommentar

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *