Christian Ziege erklärt Absturz von Samed Yesil beim FC Liverpool

Christian Ziege erklärt Absturz von Samed Yesil beim FC Liverpool

Fußball
Die Liste der gescheiterten Wunderknaben im Fußball ist lang. Teenager, die früh für Aufsehen sorgten, um sich später als unerfüllte Versprechen zu entpuppen. Alphabetisch könnte man sie von (Freddy) Adu bis (Samed) Yesil ordnen.  Eben dieser Samed Yesil ist nun bei Drittligist KFC Uerdingen gelandet. Dabei wurde der Stürmer einst gehypt wie kaum ein Zweiter und sogar schon mit Gerd Müller verglichen. Den Vorschusslorbeeren ließ der gebürtige Düsseldorfer bei der U17-Weltmeisterschaft 2011 dann auch Taten folgen. In sieben Spielen erzielte er sechs Tore, am Ende war Deutschland Vize-Weltmeister. Für Leverkusens B-Junioren netzte Yesil in 24 Ligapartien satte 22 Mal ein, wurde für die letzten Begegnungen der Saison vorzeitig in den Kader der A-Junioren befördert. Yesil spielte seinerzeit im selben Jahrgang wie der heutige Nationalspieler Emre Can. Alle Tore schienen für den Teenager offen, doch was folgte, war der stetige Absturz. .


Wie es dazu kam, erklärt Christian Ziege, Yesils damaliger U18-Nationaltrainer, im Gespräch mit SPORT1. Bildergalerie Was aus den Wunderkindern wurde: Yesil in Liga 382 Bilder "Samed war damals ein toller Junge - bodenständig und unkompliziert",  erinnert sich Ziege. "Ich habe ihn gemocht, er war ein überragender Stürmer, aber dennoch ganz normal."  Ziege schwärmt von Yesil Zwar sei sein damaliger Schützling kein Kombinationsspieler gewesen, doch "er hatte ein oder zwei überragende Qualitäten: er wusste ganz genau, wo er hin musste, wenn er in Tor-Nähe stand. Er war damals ein richtiger Stürmer nach dem Motto: 'Gib mir den Ball und ich mach ihn rein.'" Samed Yesil (l.) in einem Länderspiel der deutschen U19 vom September 2012 © Getty Images Genau deshalb war Yesil ein Überflieger - auch wenn Ziege sich erst an dessen Spiel gewöhnen musste. "Am Anfang habe ich gedacht, dass so ein Stürmertyp für mich schwierig ist. Er hat es damals oft alleine probiert und ist dann hängen geblieben. Am Ende des Tages merkte ich, dass Samed nur das Tor im Sinn hatte, Mitspieler auch mal nicht beachtete. .

Schreibe einen Kommentar

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *