„Ich habe das Boxen nicht geliebt“

„Ich habe das Boxen nicht geliebt“

Boxen
SportWladimir Klitschko überrascht mit seinen Aussagen über das Boxen.Dienstag, 31. Juli 2018 Eine echte Begeisterung hat Wladimir Klitschko für den Boxsport nach eigenen Worten lange nicht empfunden. Dennoch kommt der frühere Weltmeister davon nicht los. Auch nach Beendigung seiner Profi-Karriere trainiert der 42-Jährige noch immer täglich.
Der ehemalige Schwergewichts-Weltmeister Wladimir Klitschko hat den Boxsport nach eigenen Worten als Mittel zum Zweck betrachtet und nicht aus Leidenschaft betrieben. "Ich bin kein geborener Boxer", sagte der 42-Jährige bei t-online.de. .


"Ich bin das einfach geworden. Ich wollte reisen. Sport war für mich ein Werkzeug.
Ich habe es (das Boxen) nicht leidenschaftlich geliebt." Seinen fünf Jahre älteren Bruder Vitali bezeichnete er als geborenen Kämpfer: "Er war immer im Kampfsport aktiv, machte Karate, Kickboxen und Boxen. Er war derjenige, der dafür geschaffen wurde, von Geburt an. .

Schreibe einen Kommentar

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *