Harms-Mendez gewinnt unglaublichen Kampf in China

Harms-Mendez gewinnt unglaublichen Kampf in China

Boxen
von SKThaiboxen: Er kam, kämpfte und siegte – Sebastian Harms-Mendez vom Muay Thai Gym Mendez aus Überlingen trat nach langer Zeit wieder in Asien an und überzeugte vor allem durch seinen offensiven Kampfstil und einem Comeback nach Niederschlag in der ersten Runde. Der 30-Jährige stieg auf der Gala „WLF China“ in Chengdu in den Boxring. Dies ist eine der größten TV-Kampf-Serien in Asien, die live übertragen wird.
„Ich war mir bewusst, dass ich vor einem Millionenpublikum kämpfe“, sagte Harms-Mendez. „Deshalb wollte ich unbedingt gewinnen.“Gegner Jiao Fukai kam aus China, ist in Sachen Thaiboxen viel herumgekommen und hat gegen starke internationale Gegner gekämpft. Doch der Überlinger legte sich eine Taktik zurecht, die am Ende erfolgreich sein sollte. .


„Ich habe mir gesagt, dass ich aggressiv nach vorn gehen und ihn wenn möglich schnell hart treffen muss“, sagt Harms-Mendez. „Allerdings wusste ich, dass dies bei einem Linksausleger durchaus die Gefahr birgt, dass man hart getroffen werden kann.“ Dies passierte in Runde eins.
Der Treffer war so hart, dass der Überlinger zu Boden ging und angezählt wurde. Dennoch ließ er sich nichts anmerken, ging weiter aggressiv nach vorn.In der zweiten Runde bereits begann der Chinese sehr viel zu klammern. Dies führte zum Punktabzug nach vier Verwarnungen. .

Schreibe einen Kommentar

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *