Gelungene Premiere der Leipziger Golf…

Gelungene Premiere der Leipziger Golf…

Golf
Diesen Sieg haben die Schotten unter sich ausgemacht: Nachdem in den ersten beiden Runden der Franzose Nicolas Maheut dominiert und das Feld der Leipziger Golf Open 2018 angeführt hatte, gaben am Finaltag des mit 40.000 Euro dotierten Turniers der Pro Golf Tour 2018 zwei Schotten den Ton an. Craig Howie und Chris Robb, beide noch ohne Turniererfolg in diesem Jahr aber dank zahlreicher Top-3- Platzierungen ganz vorne dabei im Wettbewerb um die fünf Aufstiegs-Plätze zur European Challenge Tour 2019, zeigten sich unbeeindruckt von Temperaturen nahe an der 40-Grad-Marke.
Sie brillierten auf dem Par-72-Platz des Golf & Country Club Leipzig, spielten Birdies in Serie, notierten jeweils zwei Eagle und erkämpften sich nach 54 Löchern den Weg ins Stechen. Rang 3 sicherte sich mit -15 der Tscheche Ondrej Lieser.Playoffs in SerieDie Playoff-Situation war dabei vor allem für Craig Howie noch höchst präsent: Vor zwei Wochen musste er sich bei der Zell am See – Kaprun Open presented by Salzburger- Land knapp geschlagen geben, unterlag dort Lieser am zweiten Extra-Loch. „Das sollte mir diesmal nicht wieder passieren“, so Howie. „Ich bin sehr zuversichtlich und selbstbewusst in dieses zweite Playoff in Folge gegangen.“ Durch ein Bogey an Bahn 18 seiner dritten Runde hatte er ....


Zunächst spielten beide Kontrahenten Par auf Bahn 18, anschließend kassierten sie an diesem Par 4 jeweils ein Bogey.
Die 17 erledigte Howie dann zum vierten Mal in der Turnierwoche mit einem Birdie und machte damit seinen ersten Saisonsieg perfekt. „Ich bin sehr glücklich über diesen Erfolg. Mein Spiel ist seit Wochen sehr solide, und ich habe viele taktisch gute Entscheidungen getroffen“, so der Leipzig-Champion 2018. Howie: „Es war mein Ziel, die Top 5 zu erreichen und aufzusteigen. .

Schreibe einen Kommentar

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *